Methoden

Wingwave

Erfolge bewegen durch wingwave-Coaching

Punktgenaue Leistungssicherheit und erfolgreiches Stressmanagement ermöglicht
Ihnen wingwave-Coaching in oft nur 3 bis 5 Interventions-Stunden. Dieses
Kurzzeit-Coaching-Konzept wirkt durch eine effektive Kombination aus bereits
bewährten psychologischen Coaching-Elementen. Neben Managern, Führungskräften,
Kreativen und Künstlern nutzen auch Spitzensportler, Schauspieler, Schüler,
Auszubildende und Studenten die wingwave-Methode für Ihre Erfolge

Wingwave und Forschung
wingwave ist bereits in Querverweis auf… Studien an der Universität Hamburg und der
Medizinischen Hochschule Hannover beforscht worden. Hierbei hat sich gezeigt, dass schon
zwei Stunden wingwave-Coaching Redeangst und Lampenfieber in Präsentations-Sicherheit und
Auftrittsfreude verwandeln können.

wingwave bezieht sich auf folgende Coaching-Bereiche:

1. Regulation von Leistungsstress
(PSI = Performance Stress Imprintings)
Effektiver Stressausgleich bei z.B.: sozialen Spannungsfeldern im Team oder mit Kunden,
Rampenlicht-Stress, Nackenschlägen auf dem Weg zum Ziel, Flugangst oder bei körperlichem
Stress wie z.B. Schlafmangel. Sie fühlen sich durch die rasche Stabilisierung Ihrer inneren
Balance schnell wieder energievoll, innerlich ruhig und konfliktstark.

2. Ressourcen-Coaching
Hier setzen wir die Interventionen für Erfolgsthemen wie Kreativitätssteigerung, Selbstbild-
Coaching, überzeugende Ausstrahlung, positive Selbstmotivation, die Stärkung des inneren Teams,
Ziel-Visualisierung und für die mentale Vorbereitung auf die Spitzenleistung ein – wie
beispielsweise einen wichtigen Auftritt oder Sportwettkämpfe (in vivo-Coaching).

3. Belief-Coaching
Leistungseinschränkende Glaubenssätze werden bewusst gemacht und in Ressource-Beliefs verwandelt.
Von besonderer Bedeutung ist hier das Auffinden von Euphorie-Fallen im subjektiven Erleben,
welche langfristig die innere Welt allzu erschütterbar machen könnten. Das Ziel ist eine emotional
stabile Belief-Basis und persönliche Glaubenssätze, die auch anspruchsvollen mentalen Belastungen
standhalten.

NLP

Neuro-Linguistisches Programmieren

Das Neuro-Linguistische Programmieren (kurz NLP) ist eine Sammlung von
Kommunikationstechniken und Methoden zur Veränderung psychischer Abläufe im
Menschen, die unter anderem Konzepte aus der Klientenzentrierten Therapie, der
Gestalttherapie, der Hypnotherapie und den Kognitionswissenschaften sowie des
Konstruktivismus aufgreift. Die Bezeichnung „Neuro-Linguistisches Programmieren“
soll ausdrücken, dass Vorgänge im Gehirn (= Neuro) mit Hilfe der Sprache (=
linguistisch) auf Basis systematischer Handlungsanweisungen änderbar sind (=
Programmieren).

NLP wurde von Richard Bandler und John Grinder in den 1970er
Jahren innerhalb des Human Potential Movements entwickelt.
Sie definierten NLP als „das Studium über die Struktur subjektiver Erfahrung“.

Ursprüngliches Ziel der NLP-Entwickler war es, die Wirkfaktoren erfolgreicher Therapie
herauszufinden und an andere weitervermitteln zu können.

 

Aufstellungen

Unverdaute Ereignisse und Schicksale in unserer Familie wirken auf uns weiter, da es das Phänomen des unbewussten gibt.

Diese energetischen Bindungen und Verstrickungen in der Familie
können unser eigenes Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen und unsere eigene
Kraft, Ausrichtung, Entfaltung, Gesundheit, berufliche und finanzielle
Erfüllung, Beziehungsstrukturen usw. belasten.

Aufstellungen machen Belastendes sichtbar und somit kann es aufgelöst werden.
Der Aufsteller erfährt eine heilsame Versöhnung zu seinen Eltern und findet den ihm zugehörigen Platz im
Familiensystem. Ein gesunder, unterstützender Fluss von Liebe und Wertschätzung
wird freigelegt, so dass die Familie wieder zur ursprünglich angedachten Quelle
der Kraft und Unterstützung für das eigene Leben werden kann.

Dieser Anbindungsprozess findet unabhängig davon statt, ob Familienmitglieder
noch leben oder bei der Aufstellung anwesend sind. Jedes Thema, Problem, Leiden
kann aufgestellt werden, auch Krankheitssymptome. Es geht stets darum, die unter
einem Leiden liegende Energie oder Information zu erkennen und in die Ordnung
zu bringen. Es kann sowohl in der Gruppe als auch in Einzelsitzungen
aufgestellt werden.

Symptom-Aufstellungen
Körperliche Symptome wollen uns meist darauf hinweisen, dass etwas in unserem
Leben nicht in den für unser Wesen stimmigen Bahnen verläuft. Dann will der
Körper uns sagen: „Bitte schau hin und verändere etwas.“ Hinter akuten wie
chronischen Symptomen liegen bestimmte Informationen, die gesehen und integriert
werden möchten. Leiden aller Art enthalten bestimmte Muster, die bewegt und
verändert werden können. Symptome dienen uns als wichtige Informationsträger,
die in Aufstellungen entschlüsselt werden können.

Ziel-Aufstellungen
Etwas in uns weiß nicht nur, dass wir unsere Ziele erreichen können, sondern
weiß auch, wie. In der Zielposition findet ein sogenannter „Download“ statt, bis
jede Zelle von uns weiß, wie es sich anfühlt, das Ziel bereits erreicht zu
haben. Ein Großteil der Arbeit besteht nun darin, aufzudecken und aufzulösen,
was uns derzeit am Erreichen unseres Ziels noch hindert. Ziel-Aufstellungen
nenne ich auch „Quanten-Aufstellungen“ oder „Hilfe aus der Zukunft“.

Termine für Vorgespräche und Einzelaufstellungen

nach Vereinbarung

EFT (Emotional Freedom Techniques, Techniken zur emotionalen Befreiung) ist eine
einfache, sanfte und doch äußerst wirkungsvolle (von Gary Craig
Mitte der 1990er Jahre in den USA) entwickelte Methode für die Anwendung bei
einer weiten Spanne von emotionalen und emotional bedingten körperlichen
Problemen.

Bei der EFT-Klopfakupressur werden bestimmte Akupunkturpunkte in einer
bestimmten Reihenfolge mit den Fingern beklopft, während man sich auf sein
Problem einlässt und Sätze formuliert. Insofern ist EFT eine Art
„psychologische Akupressur“ und gehört im Bereich Gesundheit, und
Therapie in das Feld der sich zunehmend ausbreitenden „Energietechniken“, Dieser
Ansatz basiert auf der Annahme, dass allen negativen Emotionen und
emotional-körperlichen Problemen eine Störung im Energiesystems (des Körpers)
zugrunde liegt. Indem man sich auf das Problem einstimmt und die zugehörige
Energiestörung durch das Klopfen beseitigt, verschwindet dann auch das
Problem. EFT ist eine ganzheitliche Methode, die in allen Bereichen
seine positive Wirkung entfaltet.

Eines der faszinierendsten Aspekte von EFT ist, dass die Grundform nahezu von
jedem erlernt und in Selbstanwendung auf zahlreiche „einfachere“ Probleme
angewendet werden kann.

Gerade wegen dieser Einfachheit und Effektivität zählt EFT weltweit zu den
bekanntesten und erfolgreichsten Energiemethoden und wird deshalb mittlerweile
auch wissenschaftlich untersucht. Die Ergebnisse dieser Studien bestätigen
mittlerweile eindeutig die Wirksamkeit und Überlegenheit von EFT gegenüber
anderen Verfahren, sodass selbst die konservative „American Psychological
Association“ (APA) EFT anerkennen musste.

 

HYPNOSE